top of page

Altweibersommer im Ayurveda

Jede Jahreszeit untersteht den Doshas. Vata in der Winterzeit, Pitta im Sommer und Kapha im Frühling. Die Prakriti (Basiskonstitution) eines Menschen passt sich den Kreisläufen der Doshas an. Alles unterliegt den Elementen und Vata beherrscht Äther und Luft, Pitta das Feuer und etwas Wasser und das Kapha Dosha baut sich mit Erde und Wasser zusammen. Diese drei Doshas sind IN ALLEM was sich mit dieser Welt verbindet. Altweibersommer ist der Übergang von Pitta zu Vata und für ich als Pitta-Vata-Dosha natürlich eine perfekte Zeit der Regeneration und des Vorbereitens auf den Winter. In der TCM ist der September als Spätsommer die Hauptzeit für die Milz-Pankreas-Magen Meridiane. Jetzt wird oft empfohlen alles was gelb-orange ist zu bevorzugen, vor allem in der Nahrung. Und das ist das Schöne dieser Zeit, denn jetzt werden die Früchte reif, können noch mal die letzte Reife-Energie in die Frucht geben, bevor sie geerntet wird. Das spiegelt sich auch auf uns Menschen wieder und alles, was unseren Geist beruhigt und in die innere Stille führt, kann nun der Milz/Magen Zeit helfen, zu unterstützen. Vor allem wird nun die Arbeit dieser Organe wichtiger denn je. Denn die Milz sorgt für neues Blut und baut altes Blut wieder ab. Vor allem, nach dem wir so einen heißen Sommer hatten und das Herz und Dünndarm mit ihren Feuerelementen immer noch etwas hitzig sind. Einen schönen Altweibersommer uns allen!




29 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page